Martin Radtke schreibt Beiträge und Geschichten, die er gerne auf mehreren Plattform weitererzählt. Seit Anfang 2014 ist er selbstständiger Kommunikationsberater. Von 2009 bis 2015 war er Mitinhaber und Verwaltungsrat-Vizepräsident einer privaten Spitex-Organisation.

Spitex-News ab sofort auf der Lifestage-App  

Lifestage bietet ihren Kunden ab sofort exklusiv einen Zusatznutzen an: Die von Spitex Report täglich mehrmals aktualisierten Meldungen über die Spitex-Branche werden direkt in der Lifestage-App angezeigt. Damit sind Lifestage-Nutzerinnen und -Nutzer besser informiert und können gegenüber Klienten kompetenter Auskunft ...

Weiterlesen

Alles unter einem Dach

Kostendruck und geografische Besonderheit haben unter anderem dazu geführt, dass sich im Oberwallis neue Strukturen für die ambulante Grundversorgung der Bereiche Gesundheit und Soziales entwickelt haben: Sämtliche Leistungen sind im Sozialmedizinischen Zentrum Oberwallis (SMZO) zusammengefasst. «Dank unserer Walliser Struktur und unserer überregionalen politischen Verankerung ...

Weiterlesen

«Es braucht Raum für verschiedene Sichtweisen»

«Ein erster Baustein für die gute Zusammenarbeit ist gelegt, wenn ein offener, ehrlicher Austausch über Wertvorstellungen stattgefunden hat», sagt Markus Gmür zur Zusammenarbeit von Aufsichtsorganen und geschäftsführenden Personen in Nonprofit-Organisationen. Markus Gmür ist Professor für NPO-Management und Forschungsdirektor des Verbandsmanagement ...

Weiterlesen

«Abwarten ist keine taugliche Strategie»

Der Zürcher Kantonsrat Jörg Kündig ist Vordenker der ambulanten und stationären Pflegeversorgung. Er ist geistiger Vater und Mentor bei der Gründung der Spitex Bachtel AG, einem Zusammenschluss von vier lokalen Spitex-Vereinen. Laut Jörg Kündig wird der finanzielle Druck auf Spitex-Organisationen ...

Weiterlesen

Standort: Auf der Sprachgrenze

Eine Besonderheit der Spitex Biel-Bienne Regio ist die konsequente Zweisprachigkeit. Auf den ersten Blick bedeutet das einen grösseren Aufwand, etwa bei der Kommunikation. Doch tatsächlich bereitet der Umgang mit zwei Sprachkulturen die Mitarbeitenden bestens für die Spitex-Zukunft vor.

Bewegung bei den 24-Stundenangeboten

In der Deutschschweiz bieten schon einige öffentliche Spitex-Organisationen Leistungen nachts an. Neu hat nun der Kanton Obwalden angekündigt, ein solches Angebot flächendeckend einführen zu wollen. Der Kanton Zug ist mit seinem Angebot bereits einen Schritt weiter. Wohl einmalig in der ...

Weiterlesen

Site Footer